Markenaufbau im Internet

Wieso Markenberatung / Branding für Ihr Unternehmen wichtig ist

Fanta, Tesa und Plexiglas – alles etablierte Begriffe in unserer modernen Konsumgesellschaft. Nur ein kleiner Teil der deutschen Bevölkerung sagt noch zu oben genannten Produkten „Orangenlimonade“, „Haftklebestreifen“ oder „Polymethylmethacrylat“ (kurz: Acrylglas). Zum einen, weil die Begriffe umständlich lang sind, zum anderen weil sie auch zum Teil unaussprechlich sind. Doch bevor sich diese Marken in unser Gehirn geprägt und in unseren Wortschatz integriert haben, war es ein langer Weg, der sich Branding nennt.

Marken nimmt jeder Mensch gleichermaßen wahr. Das ist nicht etwa das Ergebnis von besonders guter Werbung, sondern eines langanhaltenden und durchdachten Branding-Prozesses. Hier erklären wir Ihnen, wieso dieser Prozess so wichtig ist und wie wir auch Ihr Unternehmen insbesondere beim Markenaufbau im Internet unterstützen können.

Was ist Branding?

Eine Marke präsentiert sich immer unterschiedlich. Durch eigene Farben, Schriften, Zeichen und Begriffe verleiht es der Marke ein Gesicht. Dies nennen wir auch „Corporate Identity“, zu Deutsch in etwa als gesellschaftliche Persönlichkeit zu bezeichnen. Sozusagen die Persönlichkeit, die es in der Gesellschaft vertritt. Jeder dürfte wissen, welche Farben die Marke „IKEA“ hat oder wie das Logo vom Sportartikelhersteller „Nike“ aussieht. Doch das Gesicht von Marken kann unterschiedlich wahrgenommen werden – sowohl positiv als auch negativ. Ziel des Markenaufbaus ist es, ein unverzerrtes Bild - die auch die inneren Werte nach außen trägt - einer Marke in die Köpfe der Menschen zu prägen. Dabei muss eine Marke nicht immer ein Produkt sein. Auch ein Sportler wie Michael Jordan kann eine Marke sein.

Ziele und Hürden

Kein Branding-Prozess gleicht dem anderen und jedes Unternehmen oder Produkt ist anders. Doch das Ziel bleibt bei allen gleich: Der Aufbau und die Etablierung einer starken Marke, welche ein klares Bild über die Werte, Ansprüche und Leistungen nach außen transportiert. Bis man so weit ist, müssen Unternehmen ihre Hausaufgaben machen und sich ausgiebige Gedanken zum Unternehmen, dem Produkt und der jeweiligen Zielgruppe machen. Mehrmals sollten Sie hinterfragen, welches Bild Sie nach außen momentan kommunizieren und welches Sie gerne in Zukunft kommunizieren würden.

Sehr oft steht und fällt der Aufbau einer starken Marke nicht etwa durch fehlendes Budget oder ein schwaches Produkt. Die häufigste Hürde im Branding ist die mangelnde Berücksichtigung der aktuellen Marktbedingungen. Dazu müssen Werbekampagnen zeitlich passend geplant und der aktuelle Wettbewerb muss richtig eingeschätzt werden. Das beste Produkt nützt nichts, wenn kein Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage besteht. Professionelle Marketingagenturen, wie unser das Unternehmen ThinkON Marketing Hamburg, helfen Ihnen beim Aufbau und der Etablierung Ihrer Marke und beraten Sie über alle Möglichkeiten. Hier geht es zur kostenlosen Diagnose für Ihr Unternehmen.